2017

«SILENCE – EIN LOB DER STILLE» 2 Aufführungen, davon eine als Benefizkonzert für Bondo

Die Komposition silence – ein Lob der Stille von Peter Roth spannt den musikalischen Bogen vom Gregorianischen Choral zu Jazzballaden und vom Mantra zum Zäuerli. Sie verbindet Texte der Mystikerinnen und Mystiker Hildegard von Bingen (1098–1179), Dschelaluddin Rumi (1207–1273), Angelus Silesius (1624–1677) und Dorothee Sölle (1929–2003). Alexander Lauterwasser macht die Schwingungen der gespielten und gesungenen Töne in projezierten Wasserklangbildern sichtbar.

silence

Barbara Balzan, Gesang; Michael Neff, Trompete/Flügelhorn; Markus Gsell, Bassklarinette/Saxophon; Adelina Filli, Kontrabass; Ferdi Rauber, Gong, Perkussion; Peter Roth, Leitung; Alexander Lauterwasser, Projektionen; Samuel Schönenberger, Licht


Zwei Aufführungen von «SILENCE – Ein Lob der Stille»:
Samstag, 1. Juli 2017, 20 Uhr, Kirche St.Maria Neudorf, St.Gallen
Sonntag, 17. September 2017, 17 Uhr, Kloster Kappel am Albis
(Benefizkonzert für Bondo)


 


 

«KLINGEN UND VERKLINGEN» 3 Aufführungen

kuv

KLINGEN UND VERKLINGEN umfasst drei Werke: Die Messe für Soloterzett, Chor und Orgel «Dona nobis pacem» (in der sich einstimmige Melodien und vierstimmiger Chorgesang, alpenländischer Dreigesang im Terzett begegnen),  die «St. Johanner-Messe für Jodelstimmen und Chor» sowie durch die Uraufführung einer neuen Komposition von Peter Roth «Alabad al Senor en el cosmos» nach einem Text des lateinamerikanischen Befreiungstheologen Ernesto Cardenal (geb. 1925 in Nicaragua).

  • Samstag, 7. Mai 2017, 17 Uhr, Klosterkirche Neu St. Johann
  • Samstag, 13. Mai 2017, 20 Uhr, Grubenmann-Kirche, Teufen AR
  • Samstag, 20. Mai 2017, 20 Uhr, Kirche Mogelsberg

kusKLINGEN UND VERKLINGEN war Teil der Reihe „Klang und Stille“, welche neben den drei Chorkonzerten auch 8 Soloveranstaltungen und Begegnungen mit Künstlerinnen und Künstlern beinhaltet.